about me…

ja eigentlich wollte ich mir das sparen, jetzt bin ich aber so im schreibwahn, dass ich mir dacht hab, ich könnt das auch gleich hinter mich bringen.

im prinzip gibt’s ja nicht viel zu sagen, ich fasse mich kurz (könnte ja ausschweifen, aber so wichtig fühl ich mich dann doch nicht*gg*).

ich werde in diesem jahr mein studium der romanistik (französisch um genau zu sein…) abschließen (hoffentlich mit ner guten note…*lol*); mein anglistik studium hab ich schon vor ein paar semester an den nagel gehängt (da waren aber hauptsächlich die franzosen schuld… weil die im erasmus-programm nix gscheids anboten haben).

das studium war auch mehr oder weniger dran „schuld“, dass ich aufs reisen gekommen bin. ich mein, hätte ich nicht soooo oft ferien gehabt, wäre ich erst gar nicht auf den gedanken gekommen mal weit weg zu fahren ;).

angefangen hat alles mit interrail, alle möglichen europ. länder wurden bereist. naja und der reisewahn wurde immer größer bis es halt mal nach afrika und amerika ging 😉 und weil’s halt selbstorganisiert so viel spass macht, bin ich auf die idee gekommen mal eine weltreise zu machen… unter ABOUT THE TRAVEL kann man nachlesen, warum aus der eigentlichen weltreise nix geworden ist… wobei ich finde, meine entscheidung war da ganz gut und glücklich bin ich auch 🙂 kann’s schon gar nicht mehr erwarten, bis es endlich losgeht.

gut. back zum studium. die zeit hab ich auch gleich genutzt, um nach frankreich zu gehen und dort zu studieren für ein jahr (oder halt zwei semester). angers hat mich also empfangen (bitte im atlas oder im google nachgucken, wo das liegt. ich erklärs hier nicht nochmal.. *g*), ich hab’s genossen und mein frz aufgebessert (die sprache…. nix anderes. der witz ist alt sei hier angemerkt *lol*).

zurück in innsbruck, meine kleine, aber feine heimatstadt, habe ich dann an meinem studium weitergebastelt, mich an einer uni- (studienassistentin) und c&a-karriere versucht. beide jobs waren super, aber irgendwann im juli 2008 habe ich mir gesagt, dass ein tapetenwechsel nicht schlecht wäre und bin von heute auf morgen nach wien gezogen: in die stadt, in der ich schon immer leben wollte ;). gesagt, getan. wohnung gekündigt, beide jobs an den nagel gehängt, ab nach wien neue bleibe suchen. dazwischen meinen bruder überredet mitzukommen et voilà: wir sind in wien! 😉

naja und hier lerne ich jetzt für meine diplomprüfung ;).


p.s.: natürlich bin ich schon seit geraumer zeit unterwegs… 😉 die prüfung hab ich hinter mir. :p




%d Bloggern gefällt das: